Bernd Schwab hört auf

Die Box Arena Walldorf hielt am vergangenen Freitag ihre Jahreshauptver-
sammlung ab. 30 Mitglieder waren erschienen, um den Abschied des Präsidenten nach 30 jähriger Vorstandstätigkeit mitzuerleben.
Bernd Schwab gründete am 24.03.1987 den Box Club Schwetzingen mit weiteren Personen und wurde dort zugleich als 1. Vorsitzender gewählt. Nach 27 Jahren in Schwetzingen wurde eine neue Trainingsmöglichkeit gesucht, wo man dann in Walldorf fündig wurde. Eine Satzungsänderung war die Folge und aus dem Box Club Schwetzingen wurde ab Oktober 2013 die Box Arena Walldorf mit Sitz in der Robert-Bosch-Str. 52 in Walldorf.
Bei der diesjährigen Versammlung wollte der bald 59-jährige nicht weiter die Verantwortung tragen und stellte sich nicht mehr zur Wahl. Da sich keine der anwesenden Personen als neuer Präsident zur Verfügung stellte, wurde Jörg Riemensperger, zuständig für die Finanzen im Verein, vorgeschlagen und er stellte sich zur Wahl. Jörg Riemensperger wurde einstimmig zum neuen Präsidenten der Box Arena Walldorf gewählt. Als neuer Leiter der Geschäftsstelle wurde Roman Kurowski einstimmig von den Mitgliedern gewählt.
Im weiteren Verlauf berichtete der Vizepräsident Finanzen über den finanziellen Stand des Vereins und zeigte sich zufrieden, was auch die Mitglieder erfreute.
Bernd Schwab berichtete, dass der Verein über sechs aktive Wettkämpfer
verfügt, die einsatzfähig sind. Leider gibt es derzeit im Muay Thai mit dem Trainer Zolfagar Salehi nur einen aktiven Wettkämpfer. Traditionell führt die Box Arena immer den ersten BW-Cup des Jahres im Januar durch, der in der Trainingshalle durchgeführt wird und auch mit rund 300 Besuchern gut besucht ist. Bernd Schwab wird seine Tätigkeit als Trainer noch bis Ende des Jahres fortführen und hat dann vor, sich aus dem aktiven Geschehen des Boxsports zurück zu ziehen.